Infrarotheizstrahler

Infrarotstrahler Heliosa 88

Wohltuende Wärme zu jeder Zeit an jedem Ort. Infrarotheizstrahler für Terrasse, Balkon, Wintergarten, Gastronomie, Garage oder Werkstatt.
Verlängern Sie lange Sommerabende und die Saison in angenehmer Wärme auf Ihrer Terrasse oder Balkon.
Ob in der Gastronomie, im Gewerbe oder im privaten Bereich – unsere hochwertigen Infrarot Heizstrahler werden dank perfekter Watt Leistung und hochwertiger Verarbeitung lange vom Anwender genutzt und lassen keine Wünsche offen.

Durch die Kurzwellen Infrarotstrahler (auch Infrarot A genannt) haben die Heizpilze mächtig Konkurrenz bekommen. Wartungsfreiheit, kein Tragen von schweren Gasflaschen, kein direkter CO² Ausstoß und das einfache Ein- und Ausschalten sind nur einige Argumente für die elektrischen Systeme in der heutigen Zeit der modernen Infrarotheizstrahler.

Heizstrahler werten Ihren Service auf

Beheizte Outdoor-Bereiche sind ein Qualitätskriterium in der Gastronomie, das sich nicht nur bei Ihren Gästen anerkennend herumspricht. Auch Veranstalter bewerten dieses Ausstattungsmerkmal äußerst positiv. Wie ein beheizter Pool bietet eine beheizte Hotel- oder Restaurantterrasse einen Mehrwert für Ihre Gäste und trägt zu einem kundenfreundlichen Service bei.
Nutzen Sie das volle Umsatzpotenzial Ihrer Gastrofläche im Außenbereich. Infrarotheizstrahler für die Terrasse machen unabhängig vom Wetter und bieten Ihren Gästen jederzeit eine angenehme Wohlfühltemperatur – ohne Geruchs- und Geräuschbelästigung

Sie benötigen Hilfe?

... dann fragen Sie uns hier per E-Mail oder rufen uns unter 06074 30 13 565 an.

BESTELLFORMULAR [59 KB]

Vorteile der Infrarotstrahler IR-A

Infralogic Heizmeister Infrarotstrahler

  • die effektivste Lösung für Außenbereiche und hohe oder schlecht isolierte Räume
  • sehr hohe Erwärmungsflächen bei relativ geringer Energieaufnahme möglich
  • bei qualitativ hochwertigen Infrarot Heizstrahlern bis zu 20 m² mit 2 KW/ h
  • 92% der Stromenergie wird in Wärme umgewandelt, dadurch etwa vier mal effektiver als Infrarot B (herkömmliche Quarz oder Halogen Heizstrahler oder Gasheizstrahler)
  • Keine Vorheizzeit nötig, die Wärme steht nach dem Einschalten sofort zur Verfügung
  • Die Luft wird nicht erwärmt somit kann keine Wärme verloren gehen
  • Kein Verbrauch von Sauerstoff wie bei herkömmlichem Methoden
  • Keine Luft- oder Staubaufwirbelungen
  • 0% Emissionen, kein Feinstaub

Nachteile

  • die optimale und effektivste Wärmewelle liegt leider (oder wahrscheinlich evolutionstechnisch gewollt) in unserem sichtbarem Bereich bei 750 nm (wir können bis zu 780 nm Farben erkennen). Im dunklem Nachtlicht heizen rot angestrahlte Bereiche auch am günstigsten (im hellen oder bei eingeschaltetem Licht nur wenig sichtbar). Abhilfe schaft hier die Amber Light Technik die mit nur wenig Wärmeverluste ein angenehmes “Kerzenschein” Licht erzeugt.
  1. Ein elektrischer Heizstrahler verbraucht weniger Energie, da die gesamte eingesetzte Energie zum Erwärmen einer Oberfläche verwendet wird, die ihrerseits die Hitze reflektiert. Bei einem mit Gas betriebenem Heizstrahler wird die eingesetzte Energie zu Erwärmung der Umgebungsluft verwendet, d. h. die benötigte Energie löst sich im wahrsten Sinne des Wortes in Luft auf.
  2. Ein elektrischer Heizstrahler ist zudem sicherer als die mit Gas betriebene Alternative. Dies hängt damit zusammen, dass keine Gasflaschen erforderlich sind, die aufgrund ihres brennbaren Inhalts immer ein gewisses Risiko darstellen. Außerdem kommen im Gegensatz zur Gas-Terrassenheizung keine offenen Flammen vor.
  3. Ein weiterer Nachteil ist, dass das brennende Gas eines Gas-Terrassenwärmers empfindlich auf Luftzug reagiert. Ein elektrischer Heizstrahler kann dahingegen auch in Bereichen installiert werden, die Wind und Wetter ausgesetzt sind.
  4. Ein elektrischer Heizstrahler ist im Gegensatz zu mit Gas betriebenen Alternativen, bei denen regelmäßig die Gasflaschen gewechselt werden müssen, so gut wie wartungsfrei. Außerdem müssen Schläuche und Ventile regelmäßig gereinigt werden, um sicherzustellen, dass das Gerät einwandfrei funktioniert, auch dies entfällt bei einem elektrischen Heizstrahler.
  5. Ein elektrischer Heizstrahler wärmt, sobald Sie ihn einschalten. Sie müssen nicht warten, bis das Gas das System erwärmt hat, bevor Sie einen Effekt spüren.
  6. In bestimmten Bereichen wie z. B. auf verglasten Terrassen oder Balkonen kann die Sauerstoffzufuhr für den Einsatz von Gas-Heizstrahlern unzureichend sein, da Gas für den Verbrennungsprozess Sauerstoff benötigt, damit die Flamme nicht erlischt.
  7. Außerdem entsteht beim Verbrennen von Gas Kohlendioxid, was den Treibhauseffekt begünstigt. All dies vermeiden Sie, wenn Sie sich für einen elektrischen Heizstrahler entscheiden.
  8. Moderne elektrische Heizstrahler sind äußerst leistungsstark, auch in kleinerer Ausführung. Dies vereinfacht die Positionierung, da sie auf der Terrasse keinen kostbaren Platz beanspruchen.
  9. Außerdem gibt es elektrische Heizstrahler, die direkt unter einem Vordach oder einem Sonnenschirm installiert werden können. Dies ist bei einem mit Gas betriebenen Heizstrahler nicht möglich, da in der Nähe von Textilien oder anderen brennbaren Materialien keine offene Flamme vorkommen darf.
  10. Dazu kommt, dass die Betriebskosten eines elektrischen Heizstrahlers geringer sind. Eine Standard-Gasflasche hält ca. einen halben Tag, bis sie ausgewechselt werden muss. Im Vergleich dazu ist der Stromverbrauch (Kosten) der energiesparenden, elektrischen Heizstrahler im Verhältnis zur erzeugten Wärme deutlich geringer.

Bei Objekten, die im Freien stehen, zögern viele Diebe nicht lange. Umso sinnvoller ist es daher, über eine gezielte Absicherung nachzudenken, damit Terrassenstrahler nicht über Nacht gestohlen werden. Informationen zur Absicherung sind auf www.hausrat-info24.de zu finden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren